wine-insider.ch | Kühlhausstrasse 8 | 4900 Langenthal
Tel. 058 252 13 21 | info@wine-insider.ch

wine-insider.ch | Kühlhausstrasse | 4900 Langenthal | Tel. 058 252 13 21 | info@wine-insider.ch

wine-insider.ch |
Kühlhausstrasse 8 | 4900 Langenthal
info@wine-insider.ch |
Tel. 058 252 13 21

Sommergenuss

Publiziert von Peter Niederberger

Wenn die Sonne scheint und die Temperaturen schweisstreibende Grade erreichen, verändert sich nicht nur das Wohlgefühl, sondern auch der Blick auf die Weinauswahl.

Doch kommen jetzt nur noch eisgekühlte Weissweine oder fruchtige Roséweine in das Glas? Oder lassen sich auch Rotweine in den Sommermonaten geniessen?

Bei der richtigen Weinauswahl für den Sommer stellt sich für mich nicht nur das wärmere Wetter einen wichtigen Einflussfaktor dar. Aus eigener Erfahrung weiss ich nämlich, dass Weintrinken im Rahmen von sommerlichen Aktivitäten auf der Terrasse oder im Garten nicht die gleiche Aufmerksamkeit geniesst, wie vielleicht bei kühleren Temperaturen im heimischen Wohnzimmer. Wein wird im Sommer häufiger „nebenbei“ getrunken. Dies bedeutet nicht etwa, dass es im Sommer egal ist, was ins Glas kommt, sondern vielmehr stellt es andere Ansprüche an den Wein. Für mich darf der ideale Sommerwein daher nicht zu schwer, aber auch nicht zu komplex und fordernd sein. Jeder schluck muss Spass bereiten, sollte sich aber nicht in den Vordergrund drängeln. Mit anderen Worten: „Er sollte leicht sein, aber nicht fein“!

Sommerweine: Eine Frage der Farbe?

Gemeinhin verbindet man sommerliche Weine mit den Farben weiss und rosé. Das ist auch völlig richtig so, denn ein gut gekühlter Weisswein liefert bei gestiegenen Temperaturen eine herrliche Erfrischung. Ähnlich verhält es sich bei einem guten Roséwein: Seine aromatische, rotbeerige Frucht bereitet Freude und zudem passt er bestens zu vielen Grillgerichten.
Doch wer nach dieser Betrachtung schon den Schlussstrich zieht, liegt meiner Meinung nach falsch. Nein, ich spreche nicht von den Schaumwein-Varianten –die passen ohnehin – ich meine natürlich Rotweine. Viele Weintrinker schliessen dieses Weingenre aus jahrzeitlicher Gewohnheit einfach aus. „Im Sommer trinkt man keinen Rotwein“, höre ich immer wieder!

Rotwein im Sommer? Ja. bitte!

Ich bin der ganz anderen Meinung und komme wieder auf meine Grundregel zu sprechen: Insbesondere bei der Auswahl eines passenden Rotweins geht es im Sommer um die Frage, welche Charakteristik am besten zum sonnigen Wetter passt. Sicherlich sind es nicht unbedingt tannin betonte, körperreiche Rotweine mit hohem Alkoholgehalt. Letztere Eigenschaft passt im Übrigen auch bei andersfarbigen Weinen nicht ins Konzept. Rotweine müssen vielmehr leichter „gestrickt“ sein und nicht unbedingt mehr als 13% Alkohol aufweisen. Zudem mag ich im Sommer besonders gern aromatische, leicht säure- und fruchtbetonte Rotweine. Zusammenfassend kann man sagen, dass bei Sommerweinen – ganz egal welcher Farbe – immer um die Attribute Frische und Frucht gehen sollte.

01
Jul


Keine Kommentare »

No comments yet.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder sind markiert *.